Projekt: mobile WacheProjekt: mobile Wache

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Förderverein
  3. Projekt: mobile Wache

Die Bereitschaft Trudering des Bayerischen Roten Kreuzes und ihre ehrenamtlichen Helfer*innen benötigen, um auch in Zukunft für Ihre Sicherheit und medizinische Versorgung gerüstet zu sein, dringend einen Sanitätsanhänger um den gewachsenen Anforderungen in puncto Behandlungsmöglichkeiten gerecht zu werden.   

Anbei ein paar Worte über unsere Sanitätsbereitschaft und über unser Projekt „Sanitätsanhänger: Die Bereitschaft Trudering des Bayerischen Roten Kreuzes ist seit 90 Jahren fest im Truderinger Gesellschaftsleben verankert. Seit vielen Jahren betreuen wir in unserem Stadtteil diverse Veranstaltungen und Feste sanitätsdienstlich und sorgen so für Sicherheit der Truderinger Bürger, Gäste und Freunde.  

 

Erst letztes Jahr konnten wir auf der Truderinger Festwoche einem Gast das Leben retten, als er beim Verlassen des Festzeltes bewusstlos zusammengebrach und reanimationspflichtig wurde. Unser Team hatte sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen und konnte den Patienten zurück ins Leben holen, noch bevor der Notarzt eintraf. Ein Erfolg auf ganzer Linie!  

Das Aufgabengebiet ist neben den Sanitätsdiensten im gesamten Stadtgebiet und im Landkreis München auch die Sanitätsdienste vor Ort hier in Trudering bei diversen Feierlichkeiten. Die bereits erwähnte Truderinger Festwoche, das Weinfest, das Sonnwendfeuer, der Tanz in den Mai oder das Truderinger Faschingstreiben, auch bei Sportveranstaltungen, Turniere unserer Sportvereine wie TSV Trudering, FC Dreistern, etc. sind ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Aufgabengebietes in und für Trudering. Hier sind wir seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner der ortsansässigen Vereine.   

Für diese gesellschaftlich wichtigen Aufgaben brauchen wir neben top ausgebildeten Personal auch gutes Material und Hilfsmittel. Und genau hier brauchen jetzt wir DEINE Hilfe. Selbstverständlich erhältst Du eine vollabzugsfähige Spendenbescheinigung ausgestellt. 

Unsere Helfer benötigen auf den Diensten neben einem Raum, der vor Wind und Wetter schützt, auch die Möglichkeit, Hilfesuchende und Patienten abgeschirmt und geschützt vor neugierigen Blicken behandeln und betreuen zu können. Wir haben uns lange und intensiv damit auseinandergesetzt, wie wir das flexibel und mit möglichst wenig Aufwand realisieren können. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Sanitätsanhänger uns diese Möglichkeiten am besten bieten kann. Diesen Anhänger könnten wir mit unserem Mannschaftstransportwagen vor Veranstaltungsbeginn einfach an den Einsatzort bringen und dort als mobile Wache nutzen. Dies hätte den Vorteil, wettergeschützt und mit dem notwendigen Abstand zum Allgemeingeschehen Patienten und Hilfesuchende zu behandeln. Für die Besucher der Veranstaltungen wären wir auch sofort und leicht erkennbar aufgrund der auffälligen Beklebung des Anhängers. Jeder könnte so sofort erkennen, wo die Helfer des Roten Kreuzes sind und wo ihm geholfen werden kann.  

Ich denke, Du kannst nachvollziehen, dass unser Wunsch nicht realitätsfremd ist, denn stelle Dir nur vor, Du selbst benötigst auf einem unserer Feste medizinische Hilfe, Du wärst sicher froh, wenn Du bei uns einen Rückzugsort fändest, wo Dir die Truderinger Sanitäter helfen.  

Aus diesem Grund möchten wir Dich heute um einen Gefallen bitten. Bitte hilf uns und unterstütze uns mit einer Spende. Unsere Hauptsponsoren werden auf einer Tafel im Sanitätsanhänger aufgelistet, so dass jeder „Besucher“ unserer zukünftigen mobilen Wache sieht, wer uns unterstützt hat. Zudem ist eine Indienststellungsfest mit Beteiligung der örtlichen Presse angedacht.